Vereinsleben


stvsenioren001


Tennissport auch im Alter?
Senioren-Tennis Am Grafenkreuz

Die Frage stellt sich:

„Ist Tennissport im gehobenen Alter und unter Beachtung der abrupten und stoßweisen körperlichen Belastungen überhaupt noch angeraten?“

Unter Berücksichtigung dieser Überlegungen hat sich vor ca. 10 Jahren eine Gruppe rüstiger Senioren zum gemeinsamen Tennis zusammengefunden. Sportfreund Wolfgang war aus persönlicher Verbundenheit mit der Mehrzahl dieser „Altherren“ gern bereit dafür an jedem Donnerstag von 10:00 bis 12:00 erfolgreich eine Leit- und Trainingsfunktion zu übernehmen.

Diese Stunden beginnen schulgemäß mit einem Aufwärm- und Dehnungsprogramm und leiten von dort über zur Schlagtechnik, mit Grundschlag, Volley und Aufschlag.

activeSenioren2

Aufwärmtraining und …

activeSenioren3

… Lockerungsübungen

Anschließend folgt ein Spiel, in der Regel je nach Anzahl der erschienenen Teilnehmer als Doppel oder auch Einzelmatch. Dieses Verfahren findet Freude und Zustimmung wobei Überanstrengungen, zu denen übereifrige Senioren auch noch manchmal neigen, tunlichst vermieden werden. Leicht. Locker und mit viel Spielfreude ist die Losung.

Derzeit besteht unsere Oldie-Gruppe aus den Teilnehmern Albert, Brigitte, Jürgen, Herbert, Hermann, Max, Monika, Walter und dem Teamchef Wolfgang.

activeSenioren

„Die Seniorentruppe“

Der älteste Teilnehmer hat immerhin satte 83 Jahre auf dem Rücken! Wolfgang als Taktleiter gibt allen gern viele Tipps und „Geheimnisse“ aus seiner über 30jährige Tenniserfahrungen weiter.

Als Abschluss der zwei Stunden wird bei unserem Clubwirt Themis noch ein Erfrischungstrunk genommen und die Resultate der Spiele und der Tagespolitik werden besprochen. Brigitte & Monika kassieren jedes Mal einen Mini-Obolus der am jeweiligen Saison-Ende gemeinsam bei einer Wanderung oder einem Essen wieder dem Körper als Kraftersatz zugeführt wird.

All dies macht offensichtlich viel Spaß und Freude. Wir sind gemeinsam der Ansicht das Tennis auch im höheren Alter noch der Gesundheit förderlich ist Und so spielen wir froh und munter immer weiter.
Wer Lust hat ist gerne zum Schnuppern eingeladen.

Wolfgang Heimann und Herbert Karich


Mannschaft Damen 30

Mannschaft Damen 30


Erste Mannschaft Herren 40

Erste Mannschaft Herren 40


Scannen

Auch zwei Mannschaften des STV Am Grafenkreuz wurden zu unserer Freude geehrt.

Die Mannschaft Herren 50 zum Aufstieg in die Verbandsliga.

Und die Senioren Herren 70 zum Aufstieg in die 1.Verbandsliga.

Beiden Mannschaften wünschen wir viel Freude und Erfolg in der neuen Saison in „höheren Regionen“.

Der Vorstand


Herren 50 laden ein!
Vereinsleben in lockerer Atmosphäre

Am 16. September fand auf unserer Anlage ein bunt gemischtes Herren-Doppel-Turnier statt. Die Initiative dazu kam, wie schon öfter, aus der Mannschaft der Herren 50 um Bernd Ritz. Die Turnierleitung hatte Frank Booth.

Siebzehn Teilnehmer umfasste das Turnierfeld. Neben den Spielern vom STV waren auch Gäste vom TC an der Sieg dabei. Bis zu 30 Jahren Alterunterschied spielten an diesem Tage keine Rolle.
Frank Booth hatte nämlich die Paare sehr geschickt zusammengestellt. Alt und jung spielten gegen- und miteinander.
Zwischendurch wurden die Energiedepots mit griechischer Küche wieder aufgefüllt. Auch das eine oder andere Kölsch gehörte dazu.

Nach vier Spielrunden à 45 Minuten, gab es Preise für die Sieger. Es wurde die Anzahl der gewonnenen Spiele gewertet. So konnte man auch mit einem verlorenen Spiel noch zu den Siegern gehören. Den ersten Platz belegte unangefochten Wolfgang Heimann von den Herren 70.
Nach der Siegerehrung wurde ein Fässchen aufgemacht und der gemütliche Teil eingeläutet.

Im kommenden Jahr, so die Idee, sollen noch mehr Teilnehmer aus den anderen Siegburger Vereinen eingeladen werden. Es wäre wünschenswert, wenn die Veranstaltung so zu einer festen Einrichtung beim STV Am Grafenkreuz würde.


Eine sehr starke Saison für den STV am Grafenkreuz
Tennisverein verbindet sportliche Erfolge mit familiärer Atmosphäre

Was unterscheidet eigentlich einen „guten“ Tennisverein von einem „schlechten“? Ist es die gepflegte Anlage, das gesellige Zusammensein der Vereinsmitglieder, der Zusammenhalt von Jung und Alt, sehr hohe sportliche Leistungen oder doch der Breitensport? Der STV am Grafenkreuz stellt beweist in dieser Saison einmal mehr, dass man alle diese Aspekte unter einen Hut bekommen kann. Steigende Mitgliederzahlen gerade im Jugendbereich, Rekordbeteiligungen bei Vereinsfesten und eine Anlage, die erneut in höchsten Tönen gelobt wird, sprechen eine deutliche Sprache. Wenn dann noch der sportliche Erfolg hinzukommt, und das quer über alle Leistungsklassen und Altersgruppen, dann scheint das Konzept der Vereinsführung aufzugehen.
Beispielhaft seien 3 Mannschaften erwähnt:
Machten in den vergangenen Jahren bei den Jugendlichen vor allem die Mädchen auf sich aufmerksam, so lassen in dieser Spielzeit die Jungen aufhorchen. Dabei sind die Aufstiege der Junioren U18 in die 2. Bezirksliga und der Knaben U14 in die 1.Kreisliga beileibe keine „Ausrutscher“, sondern das Ergebnis einer sehr intensiven Jugendarbeit.
Auf der anderen Seite verdient sicher der Erfolg der Herren 70 besonderen Respekt. Sämtlich zwischen 70 und 77 Jahre alt, spielt die Mannschaft seit nunmehr 25 Jahren in fast unveränderter Besetzung und schaffte in diesem Jahr den Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Ein toller Erfolg, der laut Mannschaftsführer Norbert Hentschel vor allem dem freundschaftlichen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft geschuldet ist.
Kein Wunder also, dass sich Obmann Bernd Alfter sehr zufrieden zeigt: „Das großes Plus unseres Vereins ist die familiäre Atmosphäre. Und unser sehr breites Tennisangebot deckt praktische alle Wünsche ab.“ Wir wünschen weiterhin viel Erfolg!

Das sehr relaxte Team der Herren 70 bei der Aufstiegsfeier

Dominic Zimmermann, Niclas Sommer, Philip Baum, Lars Leineweber (v.l.n.r) der Junioren 18 bzw. Knaben 14.

 

 

 

 

 

 

 


Senioren-Training

Die Senioren um Wolfgang Heimann bleiben bei der Stange.
Auch im neuen Jahr 2012 findet sich die Gruppe der Senioren über 60, verstärkt um weitere Senioren oder Wiedereinsteiger, zu regelmäßigem Training jeweils am Donnerstag um 09:30 auf unserer Clubanlage zusammen.

Von links: Jürgen Krahek, Herbert Karich, Brigitte Karich, Monika Fischer, Hermann Peeters, Walter Riekehof und im Vordergrund Wolfgang Heimann.
Außerdem sind dabei Abert Lüghausen und der älteste Aktive im Club – Max Reichel

Wolfgang nimmt die Damen und Herren im gesetzten Alter mit gebotener Alters-Rücksicht ran und bringt ihnen alle notwendigen Fertigkeiten am Schläger und auch die nötigen taktischen Finessen für ein Doppelspiel bei. Dabei sind erheblich Fortschritte feststellbar. Im Anschluss an das schweißtreibende Training zeigten die Teilnehmer ihre gewonnenen Fähigkeiten in ein oder mehreren Sätzen unter Wettkampfbedingungen. Den Abschluss bildete das gemütliche Plauderstündchen bei unserem beliebten Restaurantchef Themis auf der Clubterrasse.
Die Beliebtheit dieser Tennisfortbildung zeigt sich in einem steten Zulauf zu dieser Gruppe. Fortsetzung folgt im Jahr 2013.

Aufschlag > AUS – Aufschlag > „Ass“ !!!

Herbert Karich