Unser Club

Die Idee der Gründer: „Tennis für alle“

Natürlich sind in den vielen Jahren auch immer wieder Mannschaften abgestiegen. Und das Thema Regionalliga oder mehr, war bei allen Vorständen der Tennisabteilung, zumindest in Verbindung mit besonderem finanziellem Engagement, nie wirklich ein Thema.

Die Initiatoren und Gründer wollten damals einen Tennisverein für den Breitensport. Die Jugend sollte gefördert werden, die Freizeitspieler sollten ihren Platz haben, und wenn dann Medenmannschaften erfolgreich gespielten, war das immer ein Grund zu feiern. Sport soll eben Spaß machen und Geselligkeit gehört unbedingt dazu.

Der jetzige Vorstand unterstützt diese Idee in vollem Umfang. Unsere beiden Jugendwartinnen schaffen es mit großem Engagement neue Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu gewinnen. Ohne Nachwuchs können wir auf Dauer nicht bestehen. Aber die Förderung geschieht nur in vertretbarem Umfang. Es gibt ja auch noch andere Mitgliedergruppen im Verein. Die älteren Semester, die Neumitglieder, und alle anderen, die nicht in Mannschaften spielen. Auch diese Mitglieder gilt es mit Angeboten „bei der Stange zu halten“.

b7

„Familientag 2014 mit Kind und Kegel“

skatstvv+

30 Jahre Preisskat mit Organisator Wolfgang Heimann hier am Preisbuffet

Vielleicht erinnern sich beim Lesen diejenigen, die schon lange dabei sind, an das eine oder an andere aus „alten Zeiten“. Ich finde eine solche Historie zeigt, wie aus einer Idee mit Tatkraft, Motivation und Teamgeist ein großes Ziel erreicht werden kann.

Wir bedanken uns herzlich für anregende Gespräche und eine Vielzahl von Archivmaterial bei: Johannes Neuenhöfer, Uwe Berkemeyer, Willi Esser und Wolfgang Heimann.

Thomas Steinbach
Obmann

Pressemitteilung